Auf dem Schlossdach Meringen

Dacharbeiten durch die AS Dachdecker GmbH an der Dachfläche Schloss Meringen
Dacharbeiten durch die AS Dachdecker GmbH an der Dachfläche Schloss Meringen
Dacharbeiten durch die AS Dachdecker GmbH an der Dachfläche Schloss Meringen
Dacharbeiten durch die AS Dachdecker GmbH an der Dachfläche Schloss Meringen

Seit Anfang des Jahres arbeiten wir nun schon in verschiedenen Bauabschnitten an den einzelnen Dachbereichen des Schloss Meringen.

Um 1060 n. Chr. wurde Schloss Mering von den Welfen auf einer Insel am kleinen Fluss Paar als Niederungsburg errichtet. Es diente ursprünglich als Justizgebäude.

Die Dachsanierung erfolgt mit Biberschwanzziegeln in Doppeldeckung der Firma Erlus in Naturrot mit Rücksicht auf den historischen Bestand des Gebäudes.

Es gilt über 4.000 m² Dachfläche wieder schick herzurichten. Das sind die beeindruckenden Zahlen von 158.800 Biberschwänzen, 28.125 m Dachlatten, 80 Rollen Unterspannbahn und ca. 50.000 Nägeln. Das macht ca. 80 kg Biberschwänze pro m² und insgesamt 360 t.

Der Materialtransport erfolgt just-in-time vom Ziegelwerk direkt zur Baustelle. Das muss logistisch so organisiert werden, dass unmittelbar nach Abladen der Ziegel sofort ein Kran die Paletten zur Weiterverarbeitung aufs Dach hebt, damit für alle folgenden Gewerke Baufreiheit besteht. Der Kran muss somit ca. 320 Paletten aufs Dach befördern.

Die Dachspenglerarbeiten führen wir in Kupfer aus. Die 40 neu erstellten Dachgauben müssen völlig identisch nach Vorgabe der 9 alten nachgebaut werden. Es können keine maschinell zugerichteten Blechschare zum Einsatz kommen sondern es müssen alle Kupferbleche in Handarbeit passgenau vor Ort hergestell werden. Die alten Dachgauben im Bestandteil werden teilweise überarbeitet.

Alle Fassadenfenster erhalten handgefertige Fensterbänke aus Kupfer nach Vorgabe des Denkmalschutzes. Das sind in etwa 350 m Kupferband.

Es ist eine besondere Herausforderung, dass Dach so einzudecken, dass trotz unterschiedlicher Setzungserscheinungen des alten Dachstuhles, die Dachfläche ein harmonisches Gesamtbild ergibt. Es gibt teilweise Höhenunterschiede der Sparren von bis zu 50 cm auf einer Länge von 30 m, also zum Teil 7-8 cm zwischen zwei Sparren.

Der alte First schlägt gewaltige Haken und verläuft in beeindruckenden Kurven. Das müssen wir so ausgleichen, dass es von unten fast nicht mehr zu sehen ist.

Da sich die Sanierung des riesigen Daches über viele Monate hinzieht, müssen die einzelnen Abschnitte wetterfest abgedeckt werden. Es muss also zeitlich sehr genau geplant werden, damit zu jeder Zeit Wetterschutz besteht. Im Klartext heißt das: jeden Morgen blicken wir auf die Wetter-App und schauen, wie weit oder ob überhaupt wir das Dach aufmachen können.

Diese aufregende Baustelle bietet große Herausforderungen für uns als Team und garantiert nie Langeweile. Ich befürchte, dass sie mich bereits das ein oder andere graue Haar gekostet hat aber trotzdem sind wir sehr stolz auf dieses Projekt und wachsen daran.

Ein schöner Brauch ist es geworden, dass wir jeden Montag alle Gewerke gemeinsam den Grill anschmeißen und die Woche gemeinschaftlich planen. Langsam wird es allerdings etwas kühl und wir müssen uns etwas anderes einfallen lassen.

  • Dachsanierung AS Dachdecker GmbH Schloss Mering
    eingelattete Dachfläche mit abgesetzen Dachziegelpaletten